Brief eines Linksversifften …

«Denn das ist Konservatismus: Das Nachdenken über die Erfahrung und die theoretische Ausformulierung des Empfindens, Macht zu haben, sie bedroht zu sehen und zu versuchen, sie zurückzugewinnen.» Aus einem Essay des amerikanischen Politikwissenschaftlers Corey Robin Quelle: Spiegel, 14.1.2018 Sehr geehrte Damen und Herren von der konservativen Fraktion in Deutschland, ich hoffe zunächst einmal, die richtige… Weiterlesen Brief eines Linksversifften …

Werbeanzeigen

Ein einsamer Reisender

Wie beschrieben steht Willi auf Fairness. Wenn er in Thailand zu einer jungen devoten Prostituierten geht, erläutert er zuvor genau, was geschehen soll. An diesen Vertrag hält er sich. Er ist keiner von denen, die dann Sachen machen, die die Frau nicht will. Willi mag das Nachtleben, es darf nur nicht zu laut sein. Deshalb bevorzugt er Bars in denen auch andere Deutsche verkehren. Besonders mag er Reggae Musik. Genau genommen kennt er nur ein Lied: «No Woman, No Cry!» Wahrscheinlich liegt das am Refrain.

Brief eines versifften Linken

«Denn das ist Konservatismus: Das Nachdenken über die Erfahrung und die theoretische Ausformulierung des Empfindens, Macht zu haben, sie bedroht zu sehen und zu versuchen, sie zurückzugewinnen.» Aus einem Essay des amerikanischen Politikwissenschaftlers Corey Robin Quelle: Spiegel, 14.1.2018 «Die Geografie der CSU … ist eine Mitte Rechts-Volkspartei, ein Sammelbecken für Konservative, Liberale, Nationalkonservative, für Menschen,… Weiterlesen Brief eines versifften Linken

Ein hässliches Unkraut und der Boulevard

Vielleicht besteht das Ziel darin, die Lufthoheit über die Stammtische und die Herrschaft über die manipulierbare Masse der rechten Bewegung, angeführt von der AfD, wieder abzunehmen. Das ist bisher immer schief gegangen. Zu betrachten sind nicht die Jahre ab Gründung der AfD, sondern ein viel längerer Zeitraum. Dieses Denken ist nicht vom Himmel gefallen, sondern was wir heute sehen, sind die ersten Blüten von einer Pflanze, die 1945 mal abgemäht wurde. Die Wurzel blieb in der Erde erhalten und wurde von vielen Gärtnern umsorgend gegossen. Die Wortwahl, die Darstellungsweise, die Attacken gegen alles, was linksseitig gedacht wird und die damit einhergehende Diffamierung, ist purer Dünger.

Alte Zöpfe …

Vor diesem Hintergrund mag der aktuelle Schülerprotest gegen die politischen desaströsen Eskapaden in der Klima – Politik, eines der wichtigsten Themen überhaupt, naiv und hilflos erscheinen. Aber er ist direkt und einfach: Was auch immer Ihr da erzählt, es ist schwachsinnig, denn wir messen Euch Politiker an den Ergebnissen. Für mich bei diversen politischen Themen eine sehr einfache aber durchaus wirkungsvolle Betrachtungsweise.

Gut, Böse, Vernunft, Unvernunft … wer steht wo?

Unser Denken ist auf Spiegelbilder und Gegensätze angewiesen. Existiert etwas, was wir benennen können, gibt es auch ein Gegenteil davon. Manchmal ist es aber gar nicht einfach, dies zu ermitteln. Viele benutzen das Wort «böse». Erstens ist schwer, zu benennen, was denn eigentlich «böse» ist und zweitens ist es unmöglich ein Komplement für etwas zu… Weiterlesen Gut, Böse, Vernunft, Unvernunft … wer steht wo?

Eine Gesellschaft von Richtern

Dem künstlich erzeugten Idealbild auch nur ansatzweise zu entsprechen wird immer schwieriger, womit es auch immer wahrscheinlicher wird, mit der Definition Schuld belegt zu werden. Die Beurteilung, ob eine Diskrepanz zwischen Idealbild und festgestellten Handeln besteht, nennen wir Richten. Und wer richtet, ist ein Richter. Jedes Mal, wenn wir um Entschuldigung bitten, ernennen wir einen anderen zu unserem Richter. Am Ende leben wir in einer Welt, die sich aus Richtern und Schuldigen zusammensetzt.