Verblödete Republik

Ein Skandal geht durch die Republik! Männer haben auf einer Großveranstaltung Frauen belästigt. Und als wenn das nicht schlimm genug wäre, es waren ausländisch aussehende Männer, die diese Frauen belästigt haben. Die Reaktion folgt prompt. Der Deutsche Pöbel schreit – und sofort erfolgt eine Stellungnahme der Innenminister bzw. Senatoren. „Wer so etwas tut, gehört nicht zu unserer Gesellschaft!“

Die Täter sind schnell ermittelt. Ein wenig zu schnell? Asylanten waren es! Mindestens Ausländer, Flüchtlinge, Illegale und ganz sicher waren es Muslime! Sabbernd stürzen sich die Netzwerke auf das Thema. Haben sich gar hunderte von bezahlten Männern im Internet verabredet?

Schlechte Aufnahmen, aufgenommen mit Smartphones müssen für eine fragwürdige Beweislage herhalten. Da haben wir es, unsere Gesellschaft würde ganz anders aussehen, wenn es nur diese Ausländer nicht geben würde. Fiki, Fiki … hätten sie gebrüllt, die marodierenden Horden.

Aha! Unsere Gesellschaft … die Gesellschaft von Saubermännern. Liebe geistig einfach strukturierte Nachquatscher und kleinbürgerliche Facebook – Schnellposter, lasst uns doch mal gemeinsam unsere Gesellschaft durchgehen.
gefickt_870822Zunächst hätten wir da erst einmal das Thema „Sexuelle Übergriffe“. In Thailand rangieren Deutsche Freier auf Platz 3 hinter den Kunden aus den USA und Großbritanien. Zur weiteren Auswahl haben wir dann noch Bulgarien und Rumänien.

Auf dem linken Bild beachte man den dreckig grinsenden muslimischen Asylanten in Pattaya.

Im eigenen Land hätten wir dann noch den Babystrich und die Prostitution an sich im Angebot. Wir haben da immer noch die ganz einfache Rechnung: Keine Freier – keine illegale Prostitution. Bei den Freiern, die noch jasmina-neu_279461a-1024x576einmal eine Runde drehen, damit die Kleine auf dem Strich so richtig auf Zucker kommt und für kleines Geld alles macht, handelt es sich mit Sicherheit um Asylanten, wer denn sonst, deutsche Familienväter würden so etwas nie machen.

Wie steht unter einer Videoaufnahme bei Facebook? Frau Merkel, wenn eintausend Deutsche sich so aufführen würden, was würden sie dann tun?

Hooligan-Demo gegen Salafisten
Demonstranten werfen am 26.10.2014 in Köln (Nordrhein-Westfalen) ein Polizeiauto um. Rund 2000 Hooligans aus dem gesamten Bundesgebiet demonstrieren in der Domstadt unter dem Slogan „Hooligans gegen Salafismus“. Foto: Thilo Schmülgen/dpa (zu dpa „Ausschreitungen bei Hooligan-Demo – Polizei setzt Wasserwerfer ein“ am 26.10.2014) +++(c) dpa – Bildfunk+++

Ach so … Ja … Nein, diese Hooligans sind bestimmt eine Unterabteilung des Islam … oder vielleicht doch nicht?

Es sei die Frage erlaubt … WIE VERBLÖDET IST DIESE REPUBLIK EIGENTLICH?

Mädels … was genau macht ihr eigentlich bei so einer Veranstaltung? Ein paar nette Typen kennen lernen? Haben Euch Mama und Papa nie bei gebracht, dass wer sich in Gefahr begibt, dort auch um kommt? Geht ihr mit Euren Kindern demnächst in den Fanblock vom BFC? Nein, diese Gesellschaft ist nicht heile. Ihr könnt nicht überall 24 Stunden lang beschützt werden. Und dieses gilt besonders dann, wenn ihr in einer Metropole lebt. Die Stadt ist nun einmal so, wie sie ist. Das hat alles nichts mit Ausländern zu tun, sondern etwas mit dem Verfall der Gesellschaft in den Großstädten. Basta! Die Ausländer sind nicht alle nett, Hooligans sind nicht nett, Rocker sind nicht nett, Rechtsextreme sind nicht nett und Linksextreme sind nicht nett.

Alles andere ist dämliche Propaganda!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s