Verschwörungstheorien

Es stellen sich zu viele unbeantwortete Fragen, die mit dem seitens der Mächtigen zur Verfügung gestellten Wissen nicht beantwortet werden können.
Zum Beispiel sind die Menschen um uns herum angeblich das Produkt eines evolutionären Prozesses. Laut der vom System bezahlten Wissenschaftler existierte einst ein Ursprungswesen, aus dem sich alles entwickelte. Der Stammbaum teilte sich, aus dem einem Ast entstanden die Affen und aus dem anderen gingen die Hominiden hervor.
Angeblich lebten der Homo sapiens, der Neandertaler und nach neueren Erkenntnissen eine weitere Menschenart auf der Erde nebeneinander. Bis vor einiger Zeit erzählte man uns sogar, dass der Neandertaler ausgestorben sei. Dann besannen sich die Anthropologen. Jetzt wollen sie uns weismachen, dass es zwischen allen zu Paarungen gekommen sei.
Demnach trägt jeder von uns Genmaterial des Neandertalers in sich. Dies will ich gar nicht bestreiten, aber das er ausgestorben ist, halte ich für eine unhaltbare Behauptung.
Erst kürzlich stand ich wieder in der Kassenschlange eines Discounters und beobachtete das Treiben der Leute. In der Schlange standen vier Plätze vor mir drei Männer. Ich schätzte sie auf Mitte vierzig. Da sie am Oberkörper nur Unterhemden trugen, durfte ich ihre enorme Körperbehaarung bewundern. Jeder von ihnen wog um die 100 Kilogramm. Aufgrund ihrer Körperhaltung besaßen sie einen auffällig runden Rücken. Die lautstarke Unterhaltung, ich nenne es der Einfachheit halber mal eine, bestand aus der Aneinanderreihung unverständlichen gutturaler Laute. Waren das Vertreter des Homo sapiens? Nach einigen Minuten war ich mir meiner Sache sicher. Es handelte sich um Neandertaler. Ich hatte eine sensationelle Entdeckung gemacht.
Wieder einmal wollten mich die Mächtigen dieser Welt für dumm verkaufen. Doch wenn sie hier logen und manipulierten, deutete das auf mehr hin. Ich ging der Sache auf den Grund. Mir fielen mehr Wesen auf der Straße auf, bei denen es sich keinesfalls um Menschen handeln konnte.
Von der Konstitution her, schieden Neandertaler aus. Woher stammten sie? Außerirdische schloss ich aus. Diese Annahme widerspricht jeglicher Logik. Welches Wesen würde sich freiwillig dauerhaft in Berlin aufhalten, wenn es fähig ist, mit Lichtgeschwindigkeit durch das Universum zu reisen? Doch wie wäre es, wenn Dänicken richtig liegt, und sie in der Steinzeit hier waren?
Angenommen ich wäre ein Außerirdischer auf einem fremden Planeten, würde ich dann nicht Experimente durchführen? Schering, BASF, geben genügend Anlass für diese Annahme. Selbst hochintelligente Aliens, die es bis zur Erde geschafft haben, werden Transportprobleme kennen. Es ist annehmbar, dass sie genetische Fehlversuche nicht mit in ihr Raumschiff nähmen. Wäre dies eine Spur? Zumindest wären damit einige Fragen beantwortet. Ich verfolge sie jetzt schon geraume Zeit und finde täglich neue Beweise. Misstrauisch beobachte ich die Weddinger und Neuköllner bei ihrem Treiben.
Ich dachte mir, wenn ich das herausfinden kann, wird es sicherlich andere kluge Köpfe geben, die Ähnliches festgestellten. Unter Umständen gab es Überlebende von Kontakten mit Aliens? Zuerst interessierte ich mich für die Theorie der flachen Erde.
Ich setze voraus, dass die wenigsten Leser dieser Zeilen mit der Theorie vertraut sind, deshalb beschreibe ich sie kurz. Sie geht von einer Verschwörung der NSA aus, die uns an eine Kugel glauben lassen wollen. Aus der Darstellung ergibt sich das Erklärungsproblem, dass dann ein Rand existiert. Ihrer Meinung nach kommt vor diesem das Packeis. Jenseits davon befindet sich weiteres «geheimes» Land. Eben jenes Land, welches vor uns versteckt wird. Ich bin gespannt, wie sie demnächst mit dem Verschwinden des Packeises umgehen. Es sei denn, ihre Annahme ist nicht falsch. Dann bekommen eine Menge Leute Probleme.
Bei den meisten Anhängern handelt es sich um Amerikaner. Eine Vertreterin der Theorie, die Fitnesstrainerin für erwachsene Männer, Tia Tequila, nahm ich genauer unter die Lupe. Für die Recherche zum Thema habe ich mir ein paar Filmchen der jungen Dame angesehen. Leider sind keine genetischen Defekte an ihrem Körper erkennbar, insofern passt sie nicht zu meinen Forschungen.

Für meine eigenen Notizen hielt ich fest, dass diese seltsamen Wesen um mich herum eine durchaus vielversprechende Geldquelle sind. Nahezu alle Verschwörungstheoretiker fallen auf den Trick rein, dass es irgendeine böse Macht gibt, die steuern will. Sollte ich mal in ernsthaften Geldnöten stecken, ergibt sich hier ein Ausweg.
Bei dunklen Mächten fällt mir die Verschwörungstheorie aller Theorien ein. Sozusagen die Ur – Suppe aller Theorien, gemeint sind die Illuminaten. Die Playboy Autoren Wilson und Shea traten in den Siebzigern mit ihrem Fantasy Roman «Illuminatus» eine ungeahnte Lawine los.
Unter der Prämisse, dass alle Schwachköpfe um sie herum richtig liegen, nahmen sie alle ihnen bekannten Theorien und verrührten sie zu einem literarischen Cocktail. Ein genialer Einfall. Beide machten sich zu Lebzeiten immer den Spaß, bei Fragen zum Thema, ihre eigene Ordenszugehörigkeit offenzulassen.
Ich habe keine Ahnung, wie oft ich schon auf Leute getroffen bin, die zwar den Roman nicht kennen, aber von einer Existenz der Illuminaten ausgehen. Spätestens nach Dan Brown ist der Orden fest in den Köpfen implementiert.
Die beiden haben mit dem Roman unbegrenzte Möglichkeiten eröffnet. Allein die Zahl 23 zum Erkennungsmerkmal der Illuminaten zu erklären, ist ein genialer Schachzug. Im Internet gibt es ganze Abhandlungen darüber, bei welchen geschichtlich bedeutsamen Ereignissen die 23 eine Rolle spielt. Ist es nicht die 23, dann ist es die Quersumme, die zu beachten ist. Ich weise am Rande auf das Pentagon hin. Neuerdings ergänzen die Anhänger die Story in eigener Regie.
Aktuell stürzen sie sich auf die Zahl 911. Nur zur Verdeutlichung wie die Anhänger ticken ein paar kleine Beispiele. Am 9.11.1918 wurde die Weimarer Republik ausgerufen. Ist das wichtig? 911! Verstanden? Dann verstehen sie die Bedeutung des Mauerfalls. 9.11.1989! Dämmert es bei ihnen langsam? In alten Kalendern, zum Beispiel bei den Kopten, fängt das neue Jahr am 11.9. an. Der 9.11.2001 war damit für die Illuminaten der Einstieg ins kommende Jahrtausend.

Nicht auszudenken, was die für das Datum 9.11.2023 planen. Moment mal! Außer das die Türkei ihren 100. Geburtstag feiert, gibt es darüber nichts Nennenswertes im Internet. Ich notiere mir das kurz für meine Geldnot – Strategie!
Ich benötige eine dunkle Macht im Hintergrund, die über ein geheimes Erkennungszeichen verfügt und dazu in der Lage ist, weltweit alle hinters Licht zu führen. Gleichgültig wie, muss ich es so hinbiegen, dass ich der Einzige bin, der die Zeichen an der Wand lesen kann. Dann steht dem Geldsegen nichts mehr im Weg.
Bei der Türkei denke ich an den Islam. Gedanklich ist es da nicht weit bis zur Islamisierung des Abendlandes. Da gab es doch mal etwas Ähnliches? Stimmt! Die jüdische Weltverschwörung. Eine der Grundlagen für diese Verschwörungstheorien war das Buch die «Protokolle der Weisen von Zion». Man ist sich nicht einig, wer sie fälschte. Wohlweislich gaben sich die Urheber niemals offen zu erkennen. Die Suche nach den Verfassern reicht bis ins zaristische Russland hinein. Sicher ist, dass Henry Ford für die weltweite Verteilung sorgte. Eben jener Industrielle, der Adolf Hitler mit erheblichen Geldern protegierte. Dies ist keine Theorie, sondern traurige Geschichte, die sich aktuell wiederholt.
Die Islamisierungsverschwörung ist mir eine Spur zu heiß. Dahinter verbirgt sich brisanter Sprengstoff. Schnell driftet das wieder in den Missbrauch einer Religion. Mit solchen Sachen möchte ich nichts zu tun haben, das überlasse ich der AfD. Ich weise nur darauf hin, dass der Nachname der Bundesfraktionsvorsitzenden mit dem 23 Buchstaben im Alphabet beginnt. Der Name Gauland erklärt sich von alleine.
Ich bleibe lieber bei den Esoterikern. Mir ist dabei bewusst, dass die meisten Nazis Esoteriker sind, aber nicht jeder Esoteriker ist ein Nazi.
Da wäre die Hohlerde, die Potenzial zu bieten hat. Nach Meinung einiger Millionen Anhänger ist die Erde hohl. Innen lebt das Volk der Hyperboreaner, die ursprünglich aus dem Sternensystem Aldebaran kommen. Die sind der Beschreibung nach, groß, weiß, blond und blauäugig. Die Vertreter der Theorie sind sich nicht sicher, ob es sich unter Umständen um Nazis handelt, die nur Vorgeben Hyperboreaner zu sein.
Damit wäre geklärt, aus welcher Ecke diese Theorie stammt. Mir kommen beim Plan, das Wissen finanziell auszunutzen, Bedenken. Ich habe keine Lust die Kommentare lauter Himmler und Göhrings in meinen Rezensionen zu lesen.
Machbar wäre die Behauptung, dass man in einen der Zugänge hinein gestolpert ist und von dem Völkchen einige Tipps bekommen hat. Bei Ron Hubbard, dem Begründer der Scientologen hat das funktioniert. Nur hatte er auf der Oberfläche mit den Aliens Kontakt. Die weihten ihn in die wahre Geschichte der Erde. Sie berichteten ihm von einem intergalaktischen Krieg, der zur Folge hatte, dass auf der Erde jede Menge Außerirdische, Thetane, in die Luft gesprengt wurden, deren Seelen wiederum von einem Überwesen manipuliert sind. Seither irren sie körperlos herum. Diesen unbefriedigenden Zustand ändern sie, in dem sie sich menschlicher Körper bemächtigen. Hubbard entwickelte eine Methode, diese Thetane in unseren Körpern zu befreien und ihnen die Erinnerung an ihre wahre Identität zurückzugeben.
Eine biografische Information klärt einiges. Das Militär untersuchte ihn in den Sechzigern erfolgreich auf Psychosen, in deren Folge sie ihn ausmusterten. Ich habe es überprüft. Eine Inkarnation in der Person Donald Trump ist auszuschließen.
Die höchste Weihe, die ein Scientologe derzeit erhält, ist der 8 Grad des frei operierenden Theta. Im Zuge der Unterweisung erfährt der Glückliche, dass Hubbard eine Art Gott ist, der unsterblich ist und mit dem Überwesen spricht. Den Zirkus Scientology verdanken wir vermutlich einem Freund Hubbards. Er beschwerte sich beim Spezialisten für Science Fiktion Leonard Knapp (aka Lester del Rey) über das zu geringe Entgelt der amerikanischen Autoren. Jener antwortete scherzhaft: «Gründe doch eine Religion, die sind steuerfrei!» Bemerkenswert an der Biografie Hubbards ist, dass ihn selbst der durchgeknallte Satanist Allister Crawley für verrückt hielt.
Wie ich eingangs schrieb, bin ich von alleine auf die Idee gekommen, dass Außerirdische eine Rolle spielen. Mit ein paar Drogen besteht die Möglichkeit, ein brauchbarer Verschwörungstheoretiker zu werden, der nie wieder Geldsorgen hat. Wilson, Shea, rückt schon mal zusammen, ich komme.

Advertisements